Drucken

Krankenkasse / Rechtliches

Krankenkasse / Rechtliches

Krankenkasse / Rechtliches
 

 Krankenkasse

 

 Elektro Dreirad Roller sind verordnungsfähige Hilfsmittel

 Welche Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für eine Kostenübernahme der

 Krankenkasse für Ihr Seniorenmobil müssen erfüllt sein?

 Wann übernimmt die Krankenkasse die Kosten für meinen Elektro Dreirad Roller?

 Zunächst müssen einige Grundvoraussetzungen erfüllt sein, damit Sie bei Kranken-

 oder Pflegekasse einen Anspruch auf ein Seniorenmobil geltendmachen können.

 Das Fahrzeug muss:

 Einer drohenden Behinderung vorbeugen
 Eine bestehende Behinderung ausgleichen
 Die Auswirkung einer Behinderung beheben oder abmildern
 Einer dieser Umstände muss durch ein ärztliches Attest bescheinigt werden

 Sie müssen:

 In der Lage sein, das Fahrzeug sicher im Straßenverkehr zu steuern

 Dies durch eine Bescheinigung, zum Beispiel einer Prüffahrt oder der

 Mofa-Prüfbescheinigung nachweisen

 Sind diese Voraussetzungen erfüllt, können Sie ein Fahrzeug mit einer

 Höchstgeschwindigkeit von 15km/h gefördert bekommen.

 Auch als Bewohner eines Altenheimes kann Ihnen ein Seniorenmobil zustehen,

 wenn es zur "Befriedigung eines allgemeinen Grundbedürfnisses" dient.

 Das sind zum Beispiel Besorgungs- oder Spazierfahrten an der frischen Luft

 außerhalb des Heimes.

Elektro Dreirad Roller von der Krankenkasse

Meist ist es bei von der Kasse finanzierten Fahrzeugen nicht möglich,

einen Scooter Ihrer Wahl auszusuchen. Von vielen Kassen werden nur

solche Modelle zugelassen, die eine sogenannte HMV-Nummer haben.

Dazu muss das Fahrzeug im Hilfsmittelverzeichnis der

gesetzlichen Krankenkassen gelistet sein. Zudem haben die Krankenkassen

oft Verträge mit Sanitätshäusern oder ähnlichen Einrichtungen.

Von dort bekommen Sie ein Fahrzeug gestellt, das auch ein gebrauchtes,

aber neu überholtes sein kann. Die Krankenkasse zahlt dann an den Anbieter

eine Mitpauschale, für die Sie den Krankenfahrstuhl für eine

festgelegte Zeit nutzen können. Ist die Zeit abgelaufen,

fragt der Anbieter bei Ihnen nach, ob weiterhin Bedarf vorliegt.

Sofern das der Fall ist, rechnet das Sanitätshaus eine erneute Mietpauschale

mit der Krankenkasse ab. Unter Umständen müssen Sie dafür eine

Folgeverordnung des Arztes vorlegen.

Die Krankenkasse fordert auch den Nachweis über eine sichere und

wettergeschützte Abstellmöglichkeit für Ihren E-Scooter.

Wenn Ihnen unter diesen Umständen ein Fahrzeug zusteht,

dann zahlen Sie dafür nur die zehn Euro Rezeptzuzahlung,

die bei Hilfsmitteln üblich ist. Großer Vorteil eines kassenfinanzierten Fahrzeugs:

Die Krankenkasse kommt auch für Reparaturen bei technischem Defekt

oder Verschleiß auf.

Selbstverschuldete Schäden müssen Sie selbst bezahlen oder eine Versicherung

dafür abschließen.

Unterstützung der Krankenkasse für einen Elektro Dreirad Roller Ihrer Wahl

Die im HMV gelisteten Seniorenmobile sind alle nur 6 km/h schnell.

Wenn Sie auf dem Land wohnen und ins nächste Dorf fahren wollen

oder quer durch eine große Stadt zum Arzt, dann ist das natürlich sehr langsam.

Unsere E-Scooter von Econelo S650 und S1000 sind alle 25 km/h schnell.

Zum Glück ist es bei manchen Kranken- oder Pflegekassen möglich,

auch für unsere Fahrzeuge einen Zuschuss zu bekommen.

Das kann für die Kassen sogar ein finanzieller Vorteil sein.

Denn wenn die Kasse den üblichen Mietzuschuss an Sie auszahlt und Sie

dann den restlichen Kaufpreis selbst finanzieren, dann bleibt der

E-Scooter in Ihrem Besitz. Eine weitere Zahlung der Mietpauschale

nach einigen Jahren entfällt für die Kasse.

Die Krankenkassen haben in diesem Bereich durchaus Entscheidungsspielraum.

Treten Sie also in jedem Fall mit ihrer Kasse in Verhandlungen,

wenn Sie sich ein E-Dreirad kaufen wollen.

Wenn Sie ein ärztliches Attest über die Notwendigkeit eines Krankenfahrstuhles haben,

dann besteht oft die Möglichkeit auch unsere schnelleren

E-Scooter von der Kasse fördern zu lassen.

Einen Elektro Dreirad Roller selbst kaufen

Wenn Sie nicht auf die Unterstützung der Krankenkasse warten wollen

und selbst ausreichend Geld zur Verfügung haben,

dann können Sie sich eines unserer Elektrodreiräder jederzeit selbst kaufen.

Wir beraten Sie welches Fahrzeug und welches Zubehör für

Ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist.

Jederzeit können Sie die Fahrzeuge bei uns auch probe fahren.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie auch gern ausführlich.

  • Rufen Sie uns einfach an:

    +49 2261-23393

    Sie erreichen uns Mo.–Fr. von 8.00 bis 17.00 Uhr. Im deutschen Festnetz-Tarif.